Die Matratze richtig reinigen: 5 Tipps

Da wir viel Zeit im Bett verbringen, können sich in einer Matratze ziemlich schnell Unreinheiten wie Keime, Bakterien, Staub, Milben oder auch verschiedene Flecken ansammeln. Niemand möchte gerne in einem verschmutzten Bett schlafen, deshalb gibt es im Folgenden hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Matratze am besten reinigen und sauber halten. Mit diesen nützlichen Ratschlägen ist es ganz einfach, etwaige Flecken oder Ähnliches zu entfernen.

5 Tipps eine Matratze richtig zu reinigen

In Matratzen finden sich zahlreiche der kleinen Hausstaubmilben. Diese tun Ihnen zwar nichts zuleide, allerdings reagiert eine große Vielzahl an Menschen, besonders kleinere Kinder, allergisch auf sie.

Tipp 1: Um die Matratze gezielt und auch regelmäßig von zu vielen Milben zu befreien, sollte sie in erster Linie öfter gelüftet werden. Dies ist ein sehr nützlicher, erster Tipp. Diese Lüftung sollte unbedingt mehrere Stunden andauern, damit es wirken kann. Am besten heben Sie die Matratze aus dem Bett heraus und stellen sie aufrecht im Zimmer an eine Wand oder Ähnliches. Das Lüften sollte am besten alle vier Wochen wiederholt werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen und die Milben zu vertreiben.

Tipp 2: Wer seine Matratze nicht nur lüften möchte, kann zusätzlich den Staubsauger verwenden und sie regelmäßig und gründlich absaugen. Sie können zum Beispiel bei jedem Wechsel der Bettwäsche die Matratze kurz mit einer geeigneten Polsterdrüse absaugen.

Wem auch das nicht ausreicht, kann einen weiteren Ratschlag annehmen: Sie können mit einem Dampfreiniger über die Matratze gehen, allerdings braucht diese im Nachhinein mehrere Stunden, um wieder richtig getrocknet zu sein.

Tipp 3: Ein weiterer, guter Tipp, um die Matratze von möglichen Flecken zu befreien, ist Zitrus-Reiniger oder auch Zitronensaft zusammen mit Essig. Am besten benutzt man eine Sprühflasche, dann wird die Feuchtigkeit gleichmäßig auf dem Fleck verteilt. Nach einer kurzen Einwirkungszeit kann der Reiniger dann mit einem saugfähigen Tuch abgetupft werden.

Tipp 4: Außerdem ist Schimmel ein großes Problem bei Matratzen. Dieser entsteht bei zu viel Feuchtigkeit. Ein hilfreicher, fünfter Tipp, um diesen gezielt loszuwerden: Stellen oder legen Sie die Matratze in die Sonne, um sie dort ausreichend trocknen zu lassen. Restliche Schimmelflecken oder Moder können mit Hilfe eines feuchten Tuches abgewischt und somit gereinigt werden.

Tipp 5: Anschließend sollte die Matratze auf beiden Seiten gründlich mit dem Staubsauger abgesaugt werden, damit keinerlei Rückstände bleiben.

Hilfreiches

Um möglichen Flecken entgegenzuwirken und schon vorzubeugen, empfiehlt es sich, einen Matratzenüberzug zu kaufen. Dieser schont die Matratze und kann ganz einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Dies ist erheblich einfacher als die Matratze aufwendig zu reinigen und spart auch zusätzlich Zeit. Zusätzlich sollte die Matratze einmal pro Woche oder zumindest einmal im Monat gewendet werden, damit sie gleichmäßig abgenutzt und zudem gelüftet wird. Gerne kann die benutzte Matratze auch mehrmals im Jahr gründlichen abgesaugt werden, damit Milben keine Chance haben und Staub entfernt wird.

Weitere Tipps & Testberichte unter diesem Link.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Linkedin